Gedruckt am 13.12.2017 um 08:19 Uhr
Link zu dieser Seite: http://www.ellingen.de/index.php?pageID=14
Seite drucken
Gewerbe

Kupfersudhaus im Fürstlichen BrauhausSeine Barocke Originalität und Schönheit konnte Ellingen bis heute als "Perle des Fränkischen Barock" erhalten, weil sich in der Stadt und ihrem Umfeld bis heute keine großflächigen Industriebetriebe ansiedelten. Der Hopfenanbau prägt bis heute das Landschaftsbild.

Daneben entwickelte sich – zur Erhaltung der prächtigen und kunstreichen Bauten – eine hochqualifizierte Hand-
werkerschaft: Korbmacher, Zimmerleute, Schreiner, Maurer, Installateure, Elektriker, Schmiede und Huf-
schmiede erwarben sich überregionales Ansehen.

Qualität, Geschmack und Fachwissen im Umgang mit historischer Bausubstanz prägen das Handwerk auch heute noch.

HandwerkMittelständische Betriebe unterschiedlichster Branchen siedelten sich in der Nachkriegszeit in Ellingen an. So zum Beispiel die Herstellung von Drahtgestrick, Edel-
stahlverarbeitung, Maschinenbau, Recycling, Werk-
zeugbau, Kunststofftechnik, EDV-Dienstleister sind Begriffe, die den Wirtschaftsstandort Ellingen be-
schreiben. Allen Betrieben kommt die günstige Ver-
kehrsanbindung
an die Bundesstraßen 2 und 13, die Erreichbarkeit per Bahn im Stundentakt (nach Nürnberg, Augsburg, München) sowie die Nähe zu den Auto-
bahnen
(Stuttgart, München, Berlin) zugute. Von den Flughäfen Nürnberg und München ist Ellingen innerhalb
von 45 bis 90 Minuten mit der Bahn zu erreichen.

 Volltext-Suche
 Veranstaltungen
Posaunenchor Adventskonzert
17.12.2017
Wie jedes Jahr findet am 3. Adventsonntag um 18:00


Spielzeugmuseum
17.12.2017
Eintritt frei


Spielzeugmuseum
26.12.2017
Eintritt frei


Die Arbeit der Caritas vor Ort
10.01.2018
Referentin: Frau Alexandra Trögl, Caritasverband W


Kolpingsball
27.01.2018



 Bild des Monats
Dezember 2017
 Partner
N-ERGIE AG